Kymatik - Wasserbilder

– Alles schwingt, alles ist Frequenz, alles singt –
Wasser oder auch feine Teilchen, wie Sand, werden durch Ton in Schwingung versetzt. So entstehen Mandala-ähnliche bis chaotische Bilder. Den Begriff „Kymatik“ prägte der Naturforscher Hans Jenny. Er steht für die Visualisierung von Klängen.
Mit „WaterSounds“ (englisch für „Wasserklänge“) visualisieren wir Musik von uns und anderen Musikern.

Bert entwickelt seit 2016 stetig WaterSounds weiter.
Als gelernter Sportingenieur entwickelte er auf der Grundlage bestehender Kymatik-Anordnungen ein neuartiges Konzept zur Verbildlichung von Musik. Einige Bestandteile dessen werden am Rechner (CAD) konstruiert und per 3D-Drucker angefertigt.
Die Wasservisualiserungen sind Teil der Live-Auftritte von Cymat und kommen auch bei Auftritten anderer Musiker und DJ-Performances zum Einsatz.
Unten findet ihr einige Mitschnitte und Fotos zum bisherigen Einsatz von WaterSounds.

 

Home      Musik      EP2019      Dates      Blog      Band      Kymatik      Kontakt      Impressum      Datenschutz